In Auckland

Eine ruhige, warme Nacht. Heute wird nicht Auto gefahren (nur Bus). Kurz nach neun pilgern wir zur Bushaltestelle New North Rd / Bollard Ave und fahren um 18 $ in knapp einer halben Stunde in die Midtown. Die erste Pflicht ist natürlich der Skytower. Die Aussicht ist schon von der Hauptplatform Wahnsinn, von ganz oben noch mal ein wenig spektakulärer. Großes Foto- und Videoshooting und den Jumpern bzw Walkern zuschauen. Danach geht’s Richtung Hafen und dann wieder zurück, die Fanshawe Ave und Queenstreet rauf und runter, zum Aotea Centre und zum Victoria Park Market, ein idyllisches, verstecktes Plätzchen, wo es wirklich jede Art von Schund und Augenkrebs erregenden Produkten gibt. Aber auch ein paar vernünftige Sachen (T-Shirts, Gebrauchsartikel) zu guten Preisen. Nachdem es uns von all den Rugby-Stores, Cartiers, Souvenirs, Oakleys und und und so richtig hungert, finden wir bei Sal’s Pizza was fürs Bauchi: eine 18 Zoll Pizza mit Meatballs, dazu 1,5 l Cola für 33 $. Später gibt’s dann noch ein Kaffetscherl bzw. Kaba mit Muffin oder Cinnamon Roll bei Starbuck’s. Da es mittlerweile fünf Uhr ist, besteigen wir den Bus zurück: Sabine bezirzt den Maori-Fahrer dermaßen, dass er uns nur 3 Personen berechnet. Die Fahrt dauert mit Umwegen viel länger, aber wir kommen gerade richtig beim Pak’n Save raus, um noch ein paar Notwendigkeiten einzukaufen. Etwa um sechs sind wir dann zurück am Campingplatz, wo wir unsere Errungenschaften noch mal begutachten. Zum Abendessen gibt es heute die Reste Nudeln und Reis mit Fertigsauce.