Erste Nacht in Christchurch

STRAUBING – MÜNCHEN
Am 25. um 17:00 Uhr fährt uns Hildegard nach München zum Flughafen. Nachdem ich am Abend zuvor schon online bei Emirates eingecheckt habe, aber keine eBoarding-Karte ausdrucken konnte, war ich gespannt, wie die Überprüfung der Unterkunftsmöglichkeit aussehen würde: sie haben zwar gefragt, aber das war’s dann auch:
kein Nachweis, gar nichts. Auch gut!

weiter über DUBAI – BANGKOK – SYDNEY – nach CHRISTCHURCH

Der Flug verlief nach Zeitplan, war aber trotzdem sehr anstrengend.
Um ca. 15:30 kommen wir durch die Paßkontrolle, müssen alle unsere Hiking-Boots herzeigen und dürfen dann ins Land.
In einem kleinen Vodafone-Shop am Flughafen kaufen wir gleich zwei SIM-Cards und toppen jede mit 20 Dollar.
Dann nehmen wir das erste Taxi zum Top 10 Campingplatz, [der nicht mehr existiert: jetzt https://tasmanholidayparks.com/nz/christchurch/]

Die Fahrt kostet 35.- $. Der Fahrer erzählt – auf das Erdbeben angesprochen -, dass es regional ziemlich beschränkt war, allerdings kommen wir an einem Schuttberg vorbei, der vormals ein „very nice building“ war.
Das Einchecken am Campingplatz ist in einer Minute erledigt, wir haben Chalet Nr.3 (wenig Platz, aber alles Nötige – große Betten). Wir gehen zum countdown„- Supermarkt und versorgen uns mit Abendessen und Frühstück. Zurück schlafen die Mäuse erst mal ein, Gertrud duscht und geht gleich ins Bett. Ich mache noch Kassenbericht etc. Duschen und Schlafengehen (19:45)